Herstellen, Abfüllen und Verpacken von Runddosen

Ausgangssituation

Die folierten Schokoladenartikel werden von Hand in Kunststoffdosen abgefüllt, gewogen, banderoliert und kartoniert. Die Kunstsoffdosen werden als Packmittel erworben und nicht produziert. Die Kartonagen werden händisch aufgerichtet (Automatikkarton).

Resultierende Aufgabenstellung

Die Schokoladenfiguren sollen von 4 Wickelmaschinen übernommen, abgefüllt und in Summe gewogen werden. Im Anschluss sollen diese automatisiert banderoliert, etikettiert und kartoniert werden. Die Stiege soll dabei von einbem Kartonaufrichter bereitsgestellt werden. Ebenso muss das Kartonieren von Mischpackungen ermöglicht werden. Zur Pufferung von Störungen oder Produktionsschwankungen sind Speicher zu verwenden. Die Kunststoffrunddosen sowie die Deckel sollen zukünftig vor Ort aus einer Folienbahn hergestellt werden.

Anlage

Kurzbeschreibung

Die Runddose sowie der Deckel werden aus einer Folienbahn auf einer KRÖNING-Maschine hergestellt [9]. Ein Shuttlesystem [G] transportiert die leeren Dosen [A] zu den einzelnen verarbeitenden Maschinen. Dazu werden sie zunächst in die zugeführten Shuttle eingesetzt [1] und zum Abfüllen und Wiegen [2] befördert. Die Schokoartikel [B] werden nun in die leeren Runddosen abgefüllt und danach gewogen. Fehlerhafte Produkte gelangen nicht in die Runddose – sie werden ausgeschleust [11]. Die gefüllten Runddosen [I] mit den einwandfreien Schokoartikeln gelangen zur nächsten Station – hier erfolgt das Aufsetzen des Deckels [3] [C] auf die Dose mittels pneumatischer Mimik. Die gefüllten und mit Deckel verschlossenen Runddosen werden nun banderoliert [4] [D] und danach mit einem Etikett versehen [5] [E] . Bei Bedarf kann im Anschluss eine Speicherung [6] erfolgen. Mit Hilfe einer Kamera werden die auf den Transportbändern ankommenden Runddosen verschiedenen Typs vorgruppier [7] – je drei Stück von drei unterschiedlichen Verpackungen. Als nächster Zwischenschritt geschieht parallel die Herstellung der Kartons [12] [F] durch KRÖNING. Zum Schluss werden die fertigen Runddosen in 3er-Gruppierung mittels eines Roboters in die zugeführten Kartons eingestapelt [8] [F].

 

 

Herausforderungen

  • Gewichtsschwankungen der Produkte
  • Produktverteilung beim Befüllen der Runddose
  • Deckeltransport und -speicherung
  • Positioniergaunigkeit der Banderole
  • Kartonieren aufgrund der Kartoninnenabmessungen

Vorzüge der Anlage

  • Optional können auch andere Geometrien von Verpackungen verarbeitet werden
  • Beliebig viele Variationen beim Bestücken der Stiegen
  • Herstellung von Kunststoffdeckel- und dose
  • Hohe Fülldichte der Runddosen



zurück zu 'Komplette Linien' ]

Version: dev