Vereinzeln, Beschriften, Gruppieren und Verpacken von Farbnäpfen

Ausgangssituation

Um die KRÖNING-Anlage zu bestücken, werden Bleche mit Farbnäpfen per Hand in dafür vorgesehene Führungen eingeschoben. Die Näpfe können u. U. durch den vorausgegangenen Produktionsprozess noch miteinander verklebt sein.

Aufgabenstellung

Die Anlage dient dazu, Farbnäpfe zu vereinzeln, nach Kundenwunsch zu gruppieren, mit einem Inkjet-Aufdruck zu versehen und sie schließlich über Transportbänder und Delta-Roboter der nachgelagerten Schlauchbeutelverpackungsmaschine zuzuführen. Diese arbeitet nach dem Flowpackprinzip: Das heißt, die Näpfe werden horizontal in einen Folienbeutel gegeben. Zudem werden die Flowpacks vor dem Abfüllen in die Kartons gezählt./

Anlage

Die Bleche mit den Farbnäpfen werden der Anlage manuell zugeführt [1] und in eine Zwischenposition [2] weitergeschoben. Dabei werden die durch Besprühung mit Bindemittel entstandenen Verklebungen zwischen den Näpfen durch Schütteln und sachtes Klopfen gelöst. Dann werden die Näpfe abgekippt [3] , damit sie in dieselbe Richtung rutschen und – mit dem nötigen Abstand – Reihe für Reihe ausgeschoben [4] . Über einen Zuführer [5] gelangen die Reihen dann zu einem Band mit Nockenzahnriemen, welche die einzelnen Näpfe quer mitnehmen [6] und so eintakten, dass eine automatische Sortierung möglich wird. Spätestens ab hier sind die Näpfe komplett vereinzelt. Es folgt die Zusammenfassung einer beliebigen Zahl von Näpfen zu einer Gruppe von 1 bis 6 Stück [7] , ausgenommen ist lediglich die 5. Danach gelangen die Gruppierungen mittels Saugwerkzeug und Delta-Roboter in die Zuführkette der Schlauchbeutelverpackungsmaschine [8]. Letzte Schritte des Prozesses sind der Abschub der leeren Bleche [9] , die seitliche Inkjet-Bedruckung der Näpfe [10] und das Abzählen der verpackten Einheiten [11], das eine korrekte Bestückung der Kartons garantiert.

 

 

Herausforderungen

  • Die Farbe muss auch beim Ansaugen im Napf verbleiben
  • Vor dem Abschieben aufs Transportband muss ein bestimmter Abstand zwischen den Reihen hergestellt werden, damit diese nicht verkanten
  • Die einzelnen Näpfe sind durch das Aufsprühen von Bindemittel verklebt – damit der Prozess reibungslos läuft, müssen die Verklebungen zuverlässig gelöst werden
  • Nahtlose Integration der Maschine eines Fremdherstellers (Schlauchbeutelverpackungsmaschine)in die Anlage

Vorzüge der Anlage

  • sensibles Handling
  • effiziente Konfektionierung
  • zahlreiche Optionen bei der Gruppierung


zurück zu 'Komplette Linien' ]

Version: dev