Vereinzeln und Einsetzen von folierten Milchpulverlöffeln in eine Becherkette

Ausgangssituation

Die folierten Milchpulverlöffel - zwei Typen - werden als Schüttgut bereitgestellt.

Aufgabenstellung

Die Löffel müssen aus einem Bunker vereinzelt und in die kontinuierlich laufende Becherkette eines Kartonierers eingelegt werden. Überschüssige Produkte sollen zurück in den Bunker transportiert werden.

Anlage

Die als Schüttgut im Bunker liegenden folierten Milchpulverlöffel werden aus diesem gefördert und über eine Bandkaskade vereinzelt. Die voneinander getrennten Löffel werden auf einem Transportband zu zwei Delta-Robotern transportiert, welche die Löffel mittels Vakuumsaugern vom Transportband in die Becherkette einsetzen. Die Position und Orientierung der Löffel wird dabei über eine Kamera ermittelt und der Robotersteuerung übermittelt. Nachdem der erste Roboter im Rahmen seiner Möglichkeiten die Becher gefüllt hat, übernimmt der zweite Roboter die Bestückung der übrigen Fächer, so dass sämtliche Fächer mit einem Löffel bestückt sind.

Bedingt durch die höhere Ausbringsleistung des Bunkers sowie des Überschussprinzips werden die restlichen, auf dem Transportband verbliebenen Löffel mittels eines Gliederbandes zurück in den Bunker gefördert.

Herausforderungen

  • Vereinzelung der Löffel
  • Optische Erkennung der Löffel in der Folie
  • Lage der Löffel in der Folie
  • Positionierung der Löffel in der Becherkette

Vorzüge der Anlage

  • Verfügbarkeit von über 99,9 %
  • redundantes Saugwerkzeug
  • sehr schonende Produktvereinzelung
  • zwei unabhängige Robotersysteme

Galerie

Version: dev